19.09.2004 - Vierte Geschichtstafel in Erle: 'Poststation Suendarp'

Heimatverein Erle stellt Geschichtstafel an der Poststation Suendarp auf

Der Heimatverein Erle hat eine weitere Geschichtsstationen aufgestellt, dabei war die Östricher Nachbarschaft maßgeblich beteiligt.

Poststation Suendarp in Erle Poststation Suendarp in Erle Poststation Suendarp in Erle
Die Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.

Zur Eröffnung am Sonntag trafen sich die Anwohner zu einer fröhlichen Feier mit Kuchen und Schnittchen. Die Geschichtsstation steht an einem für sie zentralen Platz, dem "Timpen". Hier kommen die Bewohner der nahen Höfe regelmäßig zusammen. Die Östricher Nachbarschaft gibt es hier länger als der Ortskern von Erle besteht und auch der Hof Suendarp, den die Geschichtsstation beschreibt, hat eine lange Geschichte. Der erste urkundlich erwähnte Erler lebte gar auf diesem Land. Später bewohnte die Familie Suendarp den Hof lange Zeit. Ab 1903 verlief hier die Poststrecke von Essen über Dorsten nach Borken. Der Hof wurde zur Poststation, der Bauer musste Pferde für die Kutsche bereithalten und die müden Tiere aufnehmen. Mit dem Bau der B 224 wurde der Hof wieder vollständig zum Bauernhof. Die Station erinnert an die Geschichte der Poststation und gibt Informationen über die allgemeine Geschichte des Postwesens.

 

Poststation Suendarp in Erle Poststation Suendarp in Erle Poststation Suendarp in Erle

Inzwischen sind noch zwei weitere Stationen - Teufelsstein und Bodendenkmal Hünengrab - dazugekommen.

Poststation Suendarp in Erle Poststation Suendarp in Erle
Bilder: Alfred Gebauer