19.10.03 - Goldkonfirmation in Holsterhausen

Auf der Suche nach neuem Material für das nächste Buch wird vom ökumenischen Geschichtskreis Holsterhausen an der Lippe auch die Zusammenarbeit mit den Kirchen gesucht. Fast schon traditionsgemäß gestaltet der Geschichtskreis einen Teil der jährlich stattfindenden Goldkonfirmationen. Ausgelegt werden Bildermappen mit alten Fotografien aus Holsterhausen unter anderem zu den Themen Schule, Konfirmation, Kirche, Straßen.

Goldkonfirmation in Holsterhausen Goldkonfirmation in Holsterhausen
Die Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.

Wie so oft waren auch dieses Mal die Bildermappen der Ansatzpunkt für zahlreiche Gespräche über die Zeit und das Zeitgeschehen vor etwa fünfzig Jahren. Diese Gespräche sind für den Geschichtskreis deshalb so wichtig, weil es mit fortschreitender Zeit immer weniger Zeitzeugen gibt. In den Gesprächen konnten zum Beispiel bisher nicht bekannte Personen auf Fotos namentlich identifiziert werden, auch die zeitliche Zuordnung von Fotos ließ sich zum Teil präzisieren. Besonders wertvoll waren aber die hautnahen Schilderungen der Goldkonfirmanten von Ereignissen aus damaliger Zeit.


Bilder: Alfred Gebauer