31.07.03 - Mannheimer Studenten besuchen Grabungsfeld in Holsterhausen

Der Verkehrsverein Dorsten, vertreten durch Walter Schulte, und der Ökumenische Geschichtskreis Holsterhausen hatten Besuch aus Süddeutschland. Zu Gast waren 30 Studentinnen und Studenten der Alten Geschichte von der Universität Mannheim mit ihrem Professor Dr. Kai Brodersen. Die Gruppe interessiert sich für die Römer und entsprechende Ausgrabungen von Haltern über Holsterhausen bis hin nach Xanten.

Leider ist von den Grabungen am Kreskenhof heutzutage kaum noch etwas zu sehen. Die Grabungsfelder sind entweder wieder bewachsen oder tragen bereits eine neue Wohnbebauung.

Holsterhausen meets Mannheim Holsterhausen meets Mannheim Holsterhausen meets Mannheim Holsterhausen meets Mannheim
Alle Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.

Der Besuch im Wasserwerk Holsterhausen vermittelte den Studentinnen und Studenten den Weg des Wassers von den Brunnengalerien Holsterhausen und Üfter Mark in die Aufbereitungsanlagen und Filter im Wasserwerk bis hin zum Verbraucher. Die Qualität des Holsterhausener Wassers ist so gut, daß lediglich eine Enteisenung durchgeführt werden muß. Auf eine Behandlung mit chemischen Stoffen kann komplett verzichtet werden. Auch eine Chlorung des Wassers findet nicht statt.

 

Holsterhausen meets Mannheim Holsterhausen meets Mannheim Holsterhausen meets Mannheim