Exkursion 2015 nach Lippramsdorf

 

Diesmal besuchten die Mitglieder des Heimatbundes die Nachbarstadt Haltern am See, genauer: Lippramsdorf.

Das dortige Heimathaus, das sich im Besitz der Familie Tuttmann befindet, wurde von den Mitgliedern des Heimatvereins Lippramsdorf liebevoll restauriert. Das über 300 Jahre alte niederdeutsche Bauernhaus beherbergt nun mehrere Gesellschaftsräume, einen Geschichtsraum, eine "gute Stube", einen Backraum und vieles mehr.

Besonders die Krippenausstellungen im Heimathaus ziehen Besucher aus dem ganzen Kreis an.

Die Besucher erfuhren viel über die Geschichte und die Bauweise des Hauses, das 1749 zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde. Wahrscheinlich wurde es aber schon vor dem Dreißigjährigen Krieg (1618 - 1648) erbaut.

Nach der hochinteressanten Führung durch das Gebäude wurden die Gäste mit Kaffee und Kuchen verwöhnt.